19.10.2019 - 01:35:05

Zurück zum Blog

Trübelikuchen

Heute habe ich einen Trübelikuchen gebacken, welchen es morgen zum Kaffee gibt. Wir haben am Apéro zum 18. Geburtstag von einem Nachbarssohn unter vielen anderen Köstlichkeiten einen solchen gegessen, und er hat mir so gut geschmeckt, dass ich gleich das Rezept haben musste. Es gibt doch nichts besseres als einen fruchtig-frischen, süss-sauren Kuchen, und das mitten im Winter! Und er ist erst noch im Nu gemacht. Jetzt freue ich mich schon auf Morgen - und auf die nächste Beerensaison sowieso. :)

P1010472.JPG

Hier gleich noch das Rezept für den Fall, dass ich jemanden gluschtig gemacht habe:


BEERENKUCHEN:

Kuchen- oder Blätterteig für rundes Blech

2 Eier, 180 g Zucker, 1 Vanillezucker, 1 Becher Halbrahm, 250 g Magerquark, 3 leicht gehäufte Esslöffel Mehl.

Blech mit Teig auslegen, übrige Zutaten mischen, auf den Teigboden geben und bei 200 Grad während 40 Min. auf der untersten Rille backen, danach auskühlen lassen.

Beeribelag:
400 bis 500 g Beeren (Himbeeren, Brombeeren, Trübeli, Heidelbeeren je nach Möglichkeit gemischt oder als Einzelaroma) mit 80 g Zucker aufkochen, 2 gestrichene Esslöffel Maizena mit 3 Esslöffel Wasser anrühren und unter Rühren zu den Beeren geben. Nochmals aufkochen lassen und danach auf den ausgekühlten Boden geben.

En Guete!


Und jetzt ist meine Liste für Josua (mit den Funktionen, welche er mir noch alles programmieren sollte) gleich noch einmal länger geworden. :)

Ich wünsche allen eine gesegneten Sonntag!

Verfasst von Hanna Zurbrügg am 26.01.2013 um 17:31:33


Kommentare

Kommentieren
Captcha 6-stelliger Captcha-Code
Zurück zum Blog

Copyright © 2011 Josua Zurbrügg; Impressum Cyon Hosting GeoURL W3C XHTML W3C CSS

Hanna Zurbrügg-Lerch
Mutperlen-Logo