18.10.2019 - 11:39:10

Zurück zum Blog

Glück

Wie definiere ich Glück?

Glück ist für mich:

- die Sonne, die gestern am Morgen früh schon zu allen Fenstern hineinschien und jedes Zimmer erhellte (den dadurch gut sichtbaren Staub übersah ich grosszügig :)).

- die leise Ahnung von Frühling, die mit der Sonne, trotz den noch kalten Temperaturen, in der Luft lag.

- die Güte Gottes, welche wie die Sonne jeden Tag neu für uns da ist und über uns scheint - unverdient, aus lauter Gnade!

- dass ich Freude fühlen, sehen, erhalten und geben darf.

- tolle, gesunde Söhne und einen Mann zu haben, mit denen ich mein Leben teilen kann.

- viele liebe Freunde, Verwandte, Bekannte und Nachbarn kennen zu dürfen.

- ... und noch Vieles mehr! Aber ich will euch ja nicht langweilen. Nur noch eines: Glück habe ich auch empfunden, als mir Joachim vorgestern Nachmittag , zusammen mit Beat, die zwei Tablare im Arbeitszimmer montiert hat:

P1010521.JPG

Ich habe dann gestern abgeräumt, geputzt und umgeräumt und bin jetzt richtig glücklich mit meiner "Brennerecke" im Arbeitszimmer, welche ehrlich gesagt schon lange keine "Ecke" mehr ist, sondern immer mehr Platz einnimmt. :) Den Bügeltisch habe ich ganz aus dem Zimmer verbannt, hinein in unser Schlafzimmer (nachdem ich Beat davon überzeugen konnte, dass er dann nicht dauernd über eben diesen Bügeltisch stolpern werde!), was zur Folge hat, dass ich jetzt mehr Platz und Luft habe im Arbeitszimmer:

P1010520.JPG

P1010517.JPG

So macht mir das Brennen gleich nochmals so viel Spass!! Und nachdem die Ferien vorbei und alle wieder gesund sind und arbeiten gehen, werde ich hoffentlich ab nächster Woche auch wieder vermehrt Zeit haben, an meine Brenner zu sitzen.

Verfasst von Hanna Zurbrügg am 15.02.2013 um 14:55:59


Kommentare

Hallo Hanna
Bin durch den PT auf deinem Blog gelandet. Sehr schöne Perlen machst du. Kommst du aus der Schweiz? Dein Perlenzimmer gefällt mir. Kannst du mir einen Tipp geben, woher du die Schubladenmöbel hast?

Liebe Grüsse
Karin
atelier(at)kadesign.ch

PS: Auch unser Sohn trägt Vierfrucht ;o) Manchmal leidet man schon mit.

Verfasst von Karin Schmid am 20.04.2013 um 20:27:45

Kommentieren
Captcha 6-stelliger Captcha-Code
Zurück zum Blog

Copyright © 2011 Josua Zurbrügg; Impressum Cyon Hosting GeoURL W3C XHTML W3C CSS

Hanna Zurbrügg-Lerch
Mutperlen-Logo