18.10.2019 - 11:15:30

Zurück zum Blog

Freude und Frust

Ja, die Freude und die Frustration liegen oftmals nah beieinander bei diesem Handwerk - wie ja fast überall. Wie ich schon angetönt habe, ist mir auch bei dieser Kette nicht alles auf Anhieb geglückt. So hatte ich bei den gewünschten Glasrädchen mit "Blöterli" zu Beginn lauter Bruch:

P1010541.JPG

Bis ich die Lösung hatte, sind einige Rädchen im Müll gelandet, und ich überlegte mir schon allen Ernstes, die Blöterli Blöterli sein zu lassen bei diesen Perlen - wo ich doch sonst die Natronperlen fast ein wenig als eines meiner "Markenzeichen" betrachte, in aller Regel gelingen sie mir problemlos und ich mache sie auch total gerne. Aber der Ehrgeiz liess es mich dann doch nicht einfach sein lassen, und so weiss ich jetzt, dass ich zuerst eine wirklich möglichst schmale Grundperle wickeln muss, darüber eine noch dünnere Spur Glas, mit welcher ich das Natron aufnehme. Darüber kommt die erste Spur Klarglas, und die soll im Verhältnis dann doch ziemlich fett sein, damit sie die Spur mit Natron ganz abdeckt. Man darf auch wirklich nur ganz wenig Natron aufnehmen, sonst "zerfetzt" es die Perle später richtiggehend. Wenn dies alles stimmt, sieht es zuletzt so aus:

P1010546.JPG

Meine gestrige Ausbeute jedenfalls ist heil geblieben und hat auch das Dremeln überlebt, *freu*

P1010550.JPG

Verfasst von Hanna Zurbrügg am 01.03.2013 um 17:09:21


Kommentare

Kommentieren
Captcha 6-stelliger Captcha-Code
Zurück zum Blog

Copyright © 2011 Josua Zurbrügg; Impressum Cyon Hosting GeoURL W3C XHTML W3C CSS

Hanna Zurbrügg-Lerch
Mutperlen-Logo