19.10.2019 - 02:10:49

Zurück zum Blog

Übungsstücke

P1010810.JPG

P1010814.JPG

Nein, das sind nicht etwa misslungene Perlen. Gestern habe ich es endlich, endlich mal geschafft, Shards und Murrine zu üben. Schon seit einiger Zeit habe ich das E-Book "Shards"von Angela und Meike. Immer wieder habe ich darin gelesen, die Techniken studiert. Auch Murrine wollte ich schon lange mal üben. Aber entweder fehlte mir die Zeit oder die Energie oder Beides....

Es ist für mich nach wie vor sehr schwierig, mit der Beschränkung, die mir mein Kopf immer wieder stellt, umzugehen. Da wären soviele Ideen, welche ich umsetzen möchte, neben Familie und Haushalt, und dann bremsen mich die Migräne- und Kopfschmerzen wieder ganz gemein aus - ungefragt kommen sie, lähmen mich, fressen meine Energie, manchmal über Tage und Wochen. Mein Empfinden schwankt dann zwischen Auflehnung, Verzweiflung, Resignation und doch wieder Hoffnung - es gibt ja auch immer wieder die besseren Phasen. So bin ich am Lernen, einen Tag nach dem anderen zu nehmen, dankbar zu sein für jeden guten.

Und nun sind gestern also meine ersten Shards und Murrine entstanden - noch bescheiden und einfach, aber sie sind :)! Und bieten eine noch grössere Palette an Gestaltungsmöglichkeiten. Shards sind an einem Hohldorn geblasene ganz dünne Glaskugeln, welche man dann in Stücke zerstösst und sie so als zusätzliches Element in der Glasperlenherstellung verwendet. Dank Angelas und Meikes Leitfaden sind sie mir schon recht gut gelungen - finde ich auf jeden Fall.

Auch die Seepockenmurrine kann ich sicher schon auf Perlen verwenden, obschon ich noch einen Teil des gezogenen Glases entsorgen muss - der Glasstab ist stellenweise noch zu dünn geworden. Aber Übung macht bekanntlich den Meister. Und deshalb gehe ich jetzt weiterüben....

Verfasst von Hanna Zurbrügg am 22.04.2013 um 14:29:58


Kommentare

Kommentieren
Captcha 6-stelliger Captcha-Code
Zurück zum Blog

Copyright © 2011 Josua Zurbrügg; Impressum Cyon Hosting GeoURL W3C XHTML W3C CSS

Hanna Zurbrügg-Lerch
Mutperlen-Logo